Casino ohne Mindesteinzahlung

Wenn Sie mit geringem finanziellen Aufwand in Ihr Glücksspiel-Abenteuer starten wollen, ist ein Online Casino ohne Mindesteinzahlung genau das Richtige. Solche Anbieter geben Ihnen die Möglichkeit, auf das Spielangebot zuzugreifen, ohne vorher größere Geldsummen auf Ihr Konto transferieren zu müssen. Auf dieser Seite wollen wir Sie darüber aufklären, was ein Casino ohne Mindesteinzahlung ist. Wir beschäftigen uns mit der Frage, warum Online Casinos überhaupt minimale Einzahlungen festlegen. Darüber hinaus klären wir den Unterschied zwischen der geringstmöglichen Einzahlung und dem sogenannten Mindestumsatz, den die meisten Casinos verlangen. Eine Übersicht der Vor- und Nachteile von Casinos ohne Mindesteinzahlung rundet unseren Beitrag ab.

Top Online Casinos ohne Mindesteinzahlung 2022

1
5
150 Freispiele
300€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
2
5
250 Freispiele
3000€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
3
5
200 Freispiele
1000€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
4
5
100 Freispiele
500€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
5
5
150 Freispiele
400€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
6
5
200 Freispiele
200€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
7
5
120 Freispiele
250€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
8
4
800 Freispiele
800% bis zu 7500€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
9
5
170 Freispiele
220€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
10
5
250 Freispiele
2500€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
11
5
0 Freispiele
1000€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
12
5
500 Freispiele
1850€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
13
5
0 Freispiele
100% bis zu 100€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
14
5
300 Cash Spins
1650€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
15
5
150 Freispiele
500€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
16
5
30 Freispiele
45% CashBack
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
17
5
30 Freispiele
200€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
18
5
200 Freispiele
200€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
19
5
50 Freispiele
250€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
20
5
120 Freispiele
2000€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.
21
5
150 Freispiele
500€
18+. AGB gelten. Verantwortungsbewusstes Spiel.

Was bedeutet „Mindesteinzahlung“ in Online Casinos?

Eine Online Casino Mindesteinzahlung ist der Geldbetrag, den neue Spieler auf ihr Konto transferieren müssen, um auf die Spielangebote zugreifen zu können. Wird eine geringere Summe eingezahlt, bleibt die Anmeldung zwar bestehen, doch Sie können nicht auf die Echtgeld Spiele zugreifen. Lediglich die Demoversionen stehen ihnen offen.

Der kleinstmögliche Einzahlungsbetrag variiert von Anbieter zu Anbieter. Üblich sind Einzahlungsbeträge von 10 bis 20 Euro. Darüber hinaus sind Anbieter auf dem Markt, die sich mit einem geringeren Betrag (z.B. mit einer 5 Euro Mindesteinzahlung) zufriedengeben. Solche Casinos sind vor allem für Spieler interessant, die ein minimales Risiko eingehen und dennoch echtes Casino-Feeling genießen möchten.

Das Geld wird gleich nach der Anmeldung auf das Spielkonto transferiert. Sollten Sie bereits Mitglied sein, gehen Sie in den Kontobereich und entscheiden sich dort für eine Einzahlungsmethode.

Was ist ein Casino ohne Mindesteinzahlung?

Ein Casino ohne Mindesteinzahlung ist eine Glücksspielseite, die sich mit einem geringen Einzahlungsbetrag zufrieden gibt.

Wichtig: Streng genommen ist der verwendete Begriff nicht ganz korrekt. Es müsste eigentlich Online Casino mit minimaler Einzahlung heißen, da es keine Online-Spielbank gibt, die ohne den Einsatz von Echtgeld auskommt. Ausgenommen sind reine Spielgeld-Casinos, die jedoch von geringem Reiz sind.

In Spielbanken ohne Mindesteinzahlung können die Spieler ein paar Euro auf ihr Konto einzahlen und sich dennoch wie in einem echten Casino fühlen. Sie können sich sogar einen Casino Bonus mit minimaler Einzahlung sichern. Beachten Sie, dass die Höhe solcher Boni meist sehr gering ist. Dies sollte Sie aber nicht davon abhalten, sich anzumelden.

Die Höhe der geringstmöglichen Einzahlung richtet sich vielfach nach der gewählten Zahlungsmethode. Es ist denkbar, dass eine 1 Euro Mindesteinzahlung nicht ausreicht, wenn Sie sich für die Banküberweisung als Zahlungsmethode entscheiden. Bei E-Wallets wie Trustly oder Skrill sollte es weniger Probleme geben. Die Einzelheiten zu den Ein- und Auszahlungen werden in den Casino-Regeln detailliert beschrieben.

Wir müssen darauf hinweisen, dass einige Glücksspielseiten dazu neigen, Provisionen einzubehalten. Dies betrifft weniger die Einzahlungen als die Auszahlungen. Eine Sofortauszahlung von Echtgeld, etwa per Skrill oder Revolut, kann durchaus mit einer Gebühr von 1 bis 3 Prozent belegt werden. Auf der anderen Seite gibt es eine Reihe von Glücksspielanbietern, die keinerlei Gebühren von den Spielern verlangen. Informieren Sie sich über diesen Aspekt, bevor Sie sich in einem Online Casino anmelden.

Warum legen Online Casinos überhaupt Mindesteinzahlungen fest?

Grundsätzlich verhält es sich so, dass die Casinos Gebühren an die Zahlungsanbieter entrichten müssen. Diese Gebühren verschlingen einen beträchtlichen Teil der Einnahmen. Je niedriger die Einzahlungsuntergrenze ist, desto stärker fallen die Gebühren ins Gewicht. Gerade neue Casinos haben mit den Transfergebühren zu kämpfen.

Mindesteinzahlungen tragen zudem dem Umstand Rechnung, dass die Gebühren unterschiedlich ausfallen. Besonders hoch sind sie bei Kreditkartenzahlungen, etwa mit Mastercard oder Visa. Doch auch im Bereich der E-Wallets werden teils hohe Gebühren erhoben. Ein gutes Beispiel ist Paypal – eine Methode, die in immer weniger Casinos akzeptiert wird. Ein Hauptgrund dürften die Provisionen sein, die von den Casinos an den Anbieter gezahlt werden müssen.

Durch Mindesteinzahlungen stellen die Casinos sicher, dass die Aufladungen oberhalb einer gewissen Schwelle liegen.

Für wen ist ein Casino ohne Mindesteinzahlung geeignet?

Ein Casino ohne Mindesteinzahlung eignet sich vor allem für Anfänger, die zu Beginn ihrer Casino-Karriere keine großen Geldsummen riskieren möchten. Sie transferieren ein paar Euro auf ihr Konto und können trotzdem alle Angebote wahrnehmen. Der Nutzer kann das Sortiment der Spielbank in aller Ruhe erkunden und muss keine Abstriche in Kauf nehmen. Neue Spieler ohne jegliche Erfahrung sind in solchen Casinos definitiv gut aufgehoben.

Die Möglichkeiten, in einem Online Casino mit minimaler Einzahlung um Geld zu spielen, sind größer, als die meisten Leute glauben. An den Slots kann häufig schon für 1 Cent pro aktiver Gewinnlinie gespielt werden. Sind alle Gewinnlinien aktiviert, liegt der Mindesteinsatz bei 10 Cent pro Runde. Bei den Spielshows (z.B. Deal or No Deal) reichen ebenfalls geringe Einsätze von 10 bis 20 Cent aus, um teilnehmen und gewinnen zu können.

Unterschied zwischen Mindesteinzahlung und Mindestumsatz

Zwischen der Einzahlungsuntergrenze und dem Mindestumsatz, der in den meisten Spielbanken verlangt wird, besteht ein gewaltiger Unterschied. Mit dem Begriff „Mindesteinzahlung“ wird der kleinstmögliche Betrag bezeichnet, der ausreicht, um Zugriff auf die Echtgeldspiele eines Casinos zu erhalten.

Der Mindestumsatz ist die Summe, die nach dem Erhalt eines Casino Bonus im Spiel eingesetzt werden muss. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Einzahlungsboni oder Echtgeld Boni ohne Einzahlung handelt. Wenn Sie beispielsweise 50 Euro als Bonus erhalten haben und es eine fünffache Umsatzanforderung gibt, müssen mindestens 250 Euro im Spiel eingesetzt werden. Solche Regelungen gelten gleichermaßen, wenn es sich um einen Cashback Bonus handelt.

Welche minimalen Einzahlungen gibt es?

Die kleinstmöglichen Beträge, die in den Online Casinos eingezahlt werden können, fallen unterschiedlich aus. Während in manchen Spielbanken bis zu 20 Euro eingezahlt werden müssen, geben sich andere Casinos mit weniger Geld zufrieden. Je niedriger die Mindestsumme ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass interessierte Anfänger sich anmelden.

Mitunter werden einige Gratis Spins bei der Anmeldung vergeben. Hierbei handelt es sich um Freispiele, die Sie an den freigeschalteten Online Slots einsetzen können.

Die gängigsten Mindesteinzahlungsbeträge listen wir im Folgenden auf:

  • Minimale Einzahlung ab 1 Euro: Eine Mindesteinzahlung von 1 Euro ist für Neulinge ein echter Gewinn. Zum Preis einer Kugel Eis kann der Spieler sich im Casino umsehen und einige Runden an den Slots spielen. Das Risiko ist minimal, da höchstens 1 Euro verloren gehen kann. Mit etwas Glück können sogar kleine Gewinne erzielt werden.
  • Minimale Einzahlung ab 5 Euro: Bei einer Mindesteinzahlung von 5 Euro ist das Risiko für den Spieler ebenfalls minimal. Es gibt relativ wenige Casinos, die sich mit diesem Betrag zufriedengeben. In der jüngsten Zeit haben aber einige Anbieter ihre Einzahlungsanforderungen gesenkt, um mehr Spieler anzulocken.
  • Minimale Einzahlung ab 10 Euro: 10 Euro ist der mit Abstand häufigste Mindesteinzahlungsbetrag, der in Online Casinos verlangt wird. Viele seriöse Casinos setzen die Untergrenze bei 10 Euro. Dies bedeutet freilich nicht, dass Spielbanken, in denen weniger Geld eingezahlt werden muss, unseriös sind. Auf die Lizenzthematik gehen wir im unteren Teil des Artikels näher ein.
  • Minimale Einzahlung ab 20 Euro: 20 Euro werden selten als Mindesteinzahlung verlangt, aber es gibt einige Casinos, in denen dieser Betrag erwartet wird. Bonus Codes sind dabei selten erforderlich. In der Regel bieten solche Casinos solide Bonuspakete und viele verschiedene Treueprogramme an.

Manchmal kann die Mindesteinzahlung bei 50 Euro und mehr liegen

Ein Mindestbetrag von 50 Euro – dies klingt im ersten Moment unglaublich. Häufig handelt es sich dabei um Casinos, die mit einem großen Angebot an Aktionen aufwarten. Cashbacks, Reload-Boni und VIP-Geschenke fallen nicht vom Himmel, sondern müssen finanziert werden. Einige Anbieter setzen die Einzahlungsgrenze daher auf 50 Euro fest.

Die Vergabe von großzügigen Bonuspaketen ist ein weiterer Grund für ein Casino, die Mindesteinzahlung auf 50 Euro festzusetzen. Solche Pakete können unter anderem Freispiele, Aufladeboni und Cashback-Angebote enthalten. Es können sogar Sachpreise im Paket enthalten sein. Solche Geschenke sind allerdings eher den VIPs vorbehalten, die dem jeweiligen Casino seit Jahren die Treue halten.

VIP-Kunden genießen Privilegien, von denen normale Spieler nur träumen können. Sie tauschen ihre Treuepunkte zu besseren Konditionen ein, erhalten höhere Boni und können sich bei Bedarf an einen persönlichen Kontomanager wenden. All diese Vergünstigungen haben ihren Preis. Wenn ein VIP einen Aufladebonus beansprucht, wird nicht selten eine Einzahlung von 50 bis 100 Euro erwartet. Dafür erhält der Spieler einen üppigen Bonus, der im günstigsten Fall zu einem Echtgeldgewinn führt.

Welche Zahlungsmethoden bieten eine minimale Einzahlung an?

Nicht jede Zahlungsmethode kann dazu genutzt werden, eine minimale Einzahlung in einem Online Casino vorzunehmen. Hier finden Sie einige Methoden, bei denen es in dieser Hinsicht keine Probleme gibt.

  • Trustly: Casinos mit Trustly stehen bei Online-Spielern hoch im Kurs. Ein Grund hierfür ist, dass mit Trustly kleine Einzahlungen getätigt werden können. Ein reines Trustly Casino wird als Pay N Play Casino bezeichnet, da der Nutzer sich nicht legitimieren muss und sofort ins Spiel einsteigen kann.
  • Sofort/Klarna: Mit Sofort/Klarna sind Einzahlungen von wenigen Euro in Sekundenschnelle durchführbar. Gehen Sie einfach in Ihren Kontobereich und wählen Sie Klarna als Zahlungsmethode aus. Der Anbieter Sofort ging 2014 in der Firma Klarna auf – der Name wird jedoch noch immer verwendet.
  • Skrill: Skrill ist als Einzahlungsmethode ideal geeignet, wenn Sie in einem Online Casino mit minimaler Einzahlung spielen. Das E-Wallet ermöglicht Überweisungen von Kleinstbeträgen, ohne dass Gebühren anfallen. Nahezu alle Spielbanken haben Skrill in ihr Zahlungsportfolio aufgenommen.
  • Revolut: Wenn die Mindesteinzahlung bei 1 oder 10 Euro liegt, ist Revolut eine gute Wahl. Der Fintech-Anbieter verfügt inzwischen über eine Banklizenz und kann als seriös angesehen werden.
  • Volt: Mit Volt können Zahlungen in Echtzeit abgewickelt werden. Selbst Kleinbeträge lassen sich mit dieser Methode bequem und sicher überweisen. Immer mehr Online Casinos bieten den Dienst als Zahlungsmethode an.
ZahlungsmethodeMin. EinzahlungMax. EinzahlungMin. AuszahlungMax. AuszahlungGebühren
Trustly1€10.000€10€5.000€Keine
Skrill1€5.000€10€5.000€5€ monatlich
Revolut1€5.000€10€5.000€monatl. Kontoführungsgebühr
Volt1€5.000€10€5.000€Keine
Sofort/Klarna1€10.000€10€5.000€Keine

Welche Lizenzen besitzen Casinos ohne Mindesteinzahlung?

Casinos ohne Mindesteinzahlung sind mit unterschiedlichen Lizenzen ausgestattet. Casinos ohne jegliche Lizenz sind zu meiden, da hier nicht gewährleistet ist, dass Ihre erspielten Gewinne tatsächlich ausbezahlt werden. Die wichtigsten Glücksspiellizenzen finden Sie in der folgenden Übersicht.

Malta

malta gaming

Wenn Sie sich für das Online-Glücksspiel interessieren, haben Sie sicher schon einmal in einem Malta Casino gespielt. Die maltesische MGA (Malta Gaming Authority) gilt als eine der strengsten Glücksspielbehörden der Welt. Die lizenzierten Betreiber müssen sich regelmäßigen Kontrollen unterziehen und ihre Zufallsgeneratoren von unabhängigen Organisationen wie eCOGRA zertifizieren lassen.

Curacao

curacao egaming

Die Glücksspielbehörde der Insel Curacao vergibt Lizenzen an Unternehmen aus aller Welt. Besonders beliebt sind die Lizenzen bei europäischen Betreibern, da die Auflagen weniger hoch sind als in Malta. Doch auch eine Curacao Lizenz bringt gewisse Verpflichtungen mit sich. So muss das Unternehmen über eine ausreichende Liquidität verfügen.

Deutsche Lizenzen

deutsche lizenzen

Einige Casinos ohne Mindesteinzahlung sind mit einer deutschen Lizenz ausgestattet. Diese sieht unter anderem vor, dass an Slots maximal 1 Euro pro Runde eingesetzt werden darf. Spiele mit hohen Auszahlungsquoten sind in deutschen Casinos eher selten zu finden.

Casinos ohne minimale Einzahlung: Vor- und Nachteile

In einem Casino ohne Mindesteinzahlungsbetrag haben Sie das Privileg, sofort auf aufregende Slotmaschinen und Casino-Tischspiele zugreifen zu können. Sie können unter verschiedenen Boni und Sonderaktionen wählen. Es steht Ihnen frei, verschiedene Casinos auszuprobieren. Den Spielern stehen überdies viele sichere und moderne Einzahlungsoptionen zur Verfügung.

Zu den Nachteilen einer geringen Mindesteinzahlung gehört, dass große Boni mit einem solchen Betrag nicht voll ausgeschöpft werden können. Sie lassen daher Geld auf dem Tisch liegen. Fallen Transaktionsgebühren an, haben diese einen höheren Anteil an der Einzahlung. Ein weiterer Nachteil ist, dass das Geld schnell aufgebraucht sein kann. Wenn Sie eine Pechsträhne haben, gibt es keine Möglichkeit, diese auszugleichen.

Fazit zu Casinos ohne Mindesteinzahlung

Ein Online Casino ohne Mindesteinzahlung ist der richtige Ort für Spieler, die einen risikofreien Einstieg in das Echtgeldspiel bevorzugen. Sie zahlen wenige Euro ein und haben freien Zugriff auf das Spielsortiment. Mit dem nötigen Glück können die ersten Gewinne eingefahren werden. Entscheidend ist, einen seriösen Anbieter zu wählen, der über eine Lizenz verfügt und die erspielten Gewinne ohne Diskussion auszahlt. Auf unserer Webseite finden Sie eine Auswahl der besten Online Casinos ohne Mindesteinzahlungsbetrag. Treffen Sie jetzt Ihre Wahl und beginnen Sie mit dem Spiel um Echtgeld!

Fragen und Antworten zu Online Casinos ohne minimale Einzahlung:

1. Wie hoch ist die Mindesteinzahlung in den meisten Casinos? In den meisten Spielbanken liegt die Mindesteinzahlung bei 10 bis 20 Euro. In seltenen Fällen kann der Betrag 20 Euro übersteigen. Einige wenige Spielbanken nehmen neue Spieler schon ab einer Einzahlung von 5 Euro auf.
2. Warum gibt es eine Mindesteinzahlung in Online Casinos? Online Spielbanken sind gewinnorientierte Unternehmen, die kein Geld zu verschenken haben. Mit geringfügigen Einzahlungen von 1 oder 2 Euro kann ein solches Unternehmen nicht wirtschaften. Aus diesem Grund legen die meisten Plattformen einen Mindestbetrag fest.
3. Welche Zahlungsanbieter eignen sich am besten für minimale Einzahlung? In diesem Punkt gibt es keine Präferenz, da heutzutage nur noch wenige Spielbanken Einzahlungsgebühren erheben. Einzahlungen mit E-Wallets wie Paypal oder Neteller sind in der Regel vollständig gebührenfrei. Gleiches gilt für Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin oder Dogecoin. Banküberweisungen sind ebenfalls gebührenfrei – allerdings gibt es hier teilweise einen hohen Mindesteinzahlungsbetrag.
4. Haben Casinos mit minimaler Einzahlung auch keine Auszahlungslimits? Spielbanken ohne Auszahlungslimits sind schwer zu finden. Lediglich bei Auszahlungen mit Kryptowährungen setzen die meisten Online Casinos den Spielern keine Grenze. Bei den traditionellen Zahlungswegen liegt das Auszahlungslimit typischerweise bei 3.000 bis 10.000 Euro
5. Welchen minimalen Betrag kann man in Online Casinos einzahlen? Die meisten Online Casinos setzen das untere Limit bei 10 bis 20 Euro. Einige wenige Spielbanken akzeptieren kleinere Einzahlungen. Dazu gehören unter anderem die Kryptocasinos. In Trustly Casinos kann unter Umständen ebenfalls auf eine Mindesteinzahlung verzichtet werden.